skip to Main Content

Online Marketing München

Eine interessante Fragestellung, die sich jeder Einsteiger im Online-Marketing stellt. Online-Marketing ist aus dem Marketing-Mix moderner Unternehmen nicht mehr wegzudenken.

Die Kommunikation mit dem Kunden über herkömmliche Marketingkanäle reicht längst nicht mehr aus, um Kunden für das eigene Unternehmen zu begeistern und von seinen Produkten zu überzeugen.

Marketing Online

Online Marketing und Link Building München

Gerade jüngere Zielgruppen sind nur noch selten über die traditionellen Kanäle zu erreichen, sondern eher online zu finden. Somit verlagert sich für viele Anbieter der Schwerpunkt des Marketing zunehmend in das Online-Marketing. In der Marketingwelt hat sich daher der Begriff „Online first“ eingebürgert.

Was ist Online Marketing?

Die Methoden und Strategien sind erprobt und lassen deine Umsätze explodieren, wenn du es richtig machst.

Wenn du selbstständig bist, bist du oft gezwungen, diese Bereiche in Eigenregie abzudecken. Du musst daher einen beträchtlichen Teil deiner Zeit ins Marketing stecken, um ein positives Image zu vermitteln.

Sobald genügend Budget vorhanden ist, sollte das Onlinemarketing jedoch an eine professionelle Agentur ausgelagert werden, um all diese Bereiche auch gut abzudecken und dein Unternehmen bestmöglich zu positionieren.

Was ist Online Marketing

Welches Ziel verfolgen Sie mit Ihrer Unternehmenswebseite

Welches Ziel verfolgen Sie mit Ihrer Unternehmenswebseite? Diese zentrale Frage stellen wir jedem neuen Kunden. Sie wird von den Teilnehmern der ersten Meetings fast immer unterschiedlich beantwortet.

Direkt oder indirekt ist dies sicher das am häufigsten erwähnte Ziel. Viele Unternehmen setzen dazu jedoch falsche Aktionen. Ich möchte dir ein Beispiel geben:

Setzt du Energien ein, auf Facebook mehr Likes auf deiner Unternehmens-Facebook-Seite zu bekommen, dann wirst du darüber nicht direkt Kunden generieren. Es unterstützt den Prozess, aber allein durch diese Maßnahme wirst du noch nicht erfolgreich sein.

Zumindest, wenn du den generierten Umsatz den Kosten für Social-Media-Aktivität gegenüberstellt. Was wir vor einem Jahr lernen mussten: Auch Blogartikel zu schreiben, verfolgt nicht primär das Ziel, neue Kunden zu generieren. Nur weil jemand deinen Blogartikel liest, bedeutet noch nicht, dass jemand bei dir kaufen wird.

Natürlich gibt es Ausnahmen. In Blogartikeln solltest du nicht offensiv verkaufen, sonst wird dein Blogartikel als „Werbung“ abgestempelt.

Back To Top